Ernährungsberatung

Ernährungsberatung

Für alle, die nicht die Möglichkeit haben, über mich ihre Futterbestellung zu tätigen, sondern direkt beim 5-E-Team Das Gesunde Tier bestellen, gibt es ab sofort einen Gutscheincode, den ihr einlösen und euch 10 % Begrüßungsrabatt sichern könnt, einfach auf den Banner klicken.

Die Codenummer lautet: 11186-1010-1639

 

Für Fragen rund um die Ernährung stehe ich euch, wenn Ihr mögt, selbstverständlich weiter wie gewohnt zur Verfügung.

Die Beratung der 5-E-Produkte ist kostenlos. Einfach anrufen unter der Rufnummer 05335 905084.

Ernährung des Hundes   

 

Die Ernährung des Hundes oder wie füttere ich meinen Hund krank?

 

Heutzutage wird der Hund als „zweites Kind“ im Menschenrudel behandelt oder kommt als Kindersatz in die Familien.

 

Er darf im Bett Schlafen, sitzt auf dem Schoß und darf sich das Futter, welches er am liebsten mag, selbst aussuchen.

 

Am Anfang ist alles völlig unproblematisch, der neue Hund macht Spaß, ist agil und scheint gesund.

Doch schon recht schnell schleichen sich die ersten Weh-Wehchen ein, so hat er immer wieder Ohrenprobleme, beißt sich in die Pfoten, kratzt sich ständig, haart extrem, bekommt regelmäßig Durchfall oder erbricht oft gelben Schleim oder gar sein Futter.

Mitunter jault er auf, wenn er tobt oder humpelt ständig.


  • Nahezu alle schwerwiegenden und degenerativen Krankheiten resultieren aus Problemen des Magen- Darm-Systems und werden daher durch  Fehlernährung verursacht oder begünstigt, in Verbindung mit einem Mangel an Bewegung und unsachgemäßem Einsatz klassischer Medikamente.
  • Bereits in den ersten Lebenswochen und -monaten wird durch Fehlernährung eine Schwächung der Darmflora eingeleitet.
  • Dazu kommen die schlechte Futterqualität oder ungeeignetes Futter.
  • Sinnlose und schädliche Nahrungsergänzer.
  • Toxische Substanzen in Pflegemitteln.
  • Nicht auf das Tier abgestimmte Fütterung.

 

Doch soweit sollte es gar nicht erst kommen!

 

Eine der wichtigsten Grundlagen der Fitness eines Hundes ist die Ernährung:

.

Tierernährung nach den Prinzipien der traditionellen Chinesischen Medizin

Auch für Tiere gilt dasselbe grundlegende Prinzip: Was dem einen nützt, schadet dem anderen. Tiere derselben Art und Rasse unterscheiden sich in ihrer Grundkonstitution, die sie von ihren Elterntieren ererbt haben, ihrem gegenwärtigen gesundheitlichen Zustand und ihren Lebensumständen (z. B. Alter, Bewegungsroutine, Eigenarten etc.). Wenn diese individuellen Gegebenheiten bei der Ernährung mit berücksichtigt werden, kann diese einen wertvollen Beitrag zur langfristigen Gesunderhaltung Ihres Vierbeiners leisten.


Wichtig ist:

  • Eine korrekte und harmonische Besetzung der Darmflora
  • Stabilität des pH-Wertes
  • Funktionelle Stärke der Muskulatur und der Zellen des Magen- und Darmsystems
  • Rohstoffauswahl nach der 5-E-Lehre (Ausrichtung zur Mitte)
  • Trainieren der Darmwand, Stabilisierung des Darmmilieus und der Darmflora
  • Auch als Belohnung, Leckerli oder Erziehungshilfe geeignet

 

Ich freue mich, dass ich schon seit Jahren im 5-E-Team von Herrn Backhaus tätig sein darf und stehe Ihnen mit Rat und Tat rund um die Ernährung Ihres Hundes gerne zur Seite.

 

Egal wer der Vater einer Erkrankung ist, die Mutter ist stets die Ernährung!

(Chinesisches Sprichwort)