Unsere Hunde

Unsere liebe Santy ist heute 11 Jahre alt geworden

Im Frühjahr hatten wir gedacht, Santy erlösen zu müssen, sie hatte bedingt durch ihre Verletzung vor Jahren (die Gelenkkapsel ist damals zersplittert) sehr starke Arthrose in der rechten Schulter und konnte kaum noch gehen. Sie bekam Schmerzmittel und im Mai wurde eine PRP bei Backhaus gemacht, leider nicht mehr mit dem durchschlagenden Erfolg der letzten 3 Male. 

Na sicher darf man das Alter nicht vergessen…

 

Wir haben sie nun fast 3 Monate die Treppen hoch und runter getragen, Therapien bekam sie täglich. Eine Karre hat sie eh schon seit letztem Sommer, weil weitere Strecken sonst nicht mehr möglich sind. Santy liebt ihre Karre.


Zum Glück geht es ihr jetzt wieder besser, sie läuft wieder sicherer, aber...


Santy sucht noch immer mit Begeisterung ihren Dummy und köttelt gern.

Sie ist überall mit dabei und liebt ihr riesiges Grundstück am Ferienhaus.

Eine große „Fresse“ hat sie natürlich auch noch, aber nicht mehr so laut wie früher, sie pennt viel und fest, wie das eben ist beim alten Hund.

 

Wir hoffen auf eine noch lange Zeit mit ihr.

Alles Gute, mein liebes „Babyka“

Santy hat Geburtstag

Indian Girl "Santy" from Spirit of Silverwolf

Santy ist eine Halbschwester von Hank, wobei man das am Wesen überhaupt nicht erkennen kann. Geboren wurde sie im September 2010 und wir holten sie 8 Wochen später zu uns.

 

Santy stammt zu 50% aus der Leistungszucht und das merke ich jeden Tag!

 

Sie ist eine Herausforderung für mich und man muss ihr täglich sagen,
wo es lang geht.

 

Santy liebt Such- und Apportierarbeiten mit ihrem Dummy aber auch wildes Toben im Garten ist natürlich genial

 

Den großen Hundepool im Garten findet sie genauso klasse wie irgendwo im See oder Meer zu schwimmen.

 

Unsere Hunde

Hank of Silver Shadow

Hank war unser Rüde, er wurde im Mai 2008 geboren und kam mit 5 Monaten zu uns, damals noch ins Dreier-Rudel.

 

Er war absolut anpassungsfähig, wenn er auch eine Mimose war, Hank verstand sich eigentlich mit allen Hunden und war sehr gut zu führen.

 

Es machte einfach nur Spaß mit Hank zu leben und ich denke, er wusste nicht wirklich, welche Kraft in ihm steckt.

 

Durch Hank bin ich zu dem  Thema „Hundegesundheit“ mit allem was dazu gehört gekommen, er war der Beginn dieser Reise, als ich durch seine Erkrankung auf der Suche nach alternativen Therapieverfahren war.


Hank ist am 24. Dezember bei uns eingeschlafen.